Dr. Anina Mischau

Soziologin; 2002-2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Interdisziplinären Zentrum für Frauen- und Geschlechterforschung (IFF) der Universität Bielefeld; 2012-2015 Gastprofessur für „Gender Studies in der Mathematik und Didaktik der Mathematik“ am FB Mathematik und Informatik der Freien Universität Berlin; 2015-2016 Gastprofessur zur „Integration von Genderkompetenz in die Lehramtsausbildung Primarstufe Mathematik“ am Institut für Erziehungswissenschaften, Abteilung Grundschulpädagogik – Lernbereich Mathematik der Humboldt-Universität zu Berlin; seit 2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin am FB Mathematik und Informatik der FU Berlin, Leiterin der Arbeitsstelle „Gender Studies in der Mathematik“.

www.mi.fu-berlin.de/math/groups/genderstudies/index.html

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte:

Gender Studies in der Mathematik mit den Schwerpunkten „Geschlechterverhältnisse und Karrierewege in der Mathematik“, „Genderkompetenz in der Lehramtsausbildung Mathematik“ und „Entwicklung von Praxisbeispielen für einen gendersensiblen Mathematikunterricht“

Ausgewählte Publikation:

  • Koreuber, Mechthild & Mischau, Anina (2019): Mathematik: Geschlechterforschung in disziplinären Zwischenräumen. In Kortendiek, Beate; Riegraf, Birgit & Sabisch, Katja (Hrsg.), Handbuch Interdisziplinäre Geschlechterforschung. Geschlecht und Gesellschaft, Bd. 65 (S. 719-728), Wiesbaden: Springer VS.