Springe direkt zu Inhalt

Begriffliche Bewegungen zwischen Physik und Mathematik

Prof. Dr. Tilman Sauer

Begriffe wie Symmetrie, Kovarianz, Erhaltung stehen an der Grenzlinie zwischen Physik und Mathematik. Sie partizipieren an begrifflichen Vernetzungen, welche ihre jeweiligen Bedeutungen entweder aus dem Wunsch, die Natur zu verstehen, oder aus autonomer mathematischer Entwicklung beziehen. Emmy Noethers Reflexion auf die „invarianten Variationsprobleme“, wie sie sich bei der Formulierung der allgemeinen Relativitätstheorie ergaben, greift ein Problem der physikalischen Theoriebildung auf und interpretiert es als rein mathematisches. Dabei gelingen strukturelle Einsichten, welche die physikalische Begriffsbildung wieder tiefgreifend beeinflussen und bereichern.